Hormontherapie

Nicht nur in den Wechseljahren finden hormonelle Umstellungen statt. Die Pubertät, Schwangerschaft, Stress, Hautveränderungen, Zyklusunregelmäßigkeiten und die Wechseljahre sind jedoch typische Gründe für Hormonanalysen.

Die Therapie richtet sich ausschließlich nach Ihren Bedürfnissen unter der Prämisse so natürlich wie möglich und so wenig wie möglich. Die Therapie erstreckt sich über homöopathische, naturheilkundliche Therapieoptionen über natürliche Hormone bis zur Pille.

Trauen Sie sich zur fragen, wenn Sie das Gefühl haben, mit Ihren Hormonen könnte etwas nicht stimmen. Ihre Beschwerden leiten uns gemeinsam in die richtige Richtung und werden durch entsprechende Analysen bestätigt.

Auch wenn die Wechseljahre ein natürliches Geschehen sind, sollte man nicht zu viel Lebensqualität einbüßen und Sie werden erstaunt sein, wie einfach es häufig ist Schlafstörungen, Hitzewallungen und körperliches Unwohlsein erträglich zu machen.

Auch Stress führt zu Hormonveränderungen

Aufgrund unserer Lebensweise, der Doppelbelastung und der Emotionalen Verfassung sind wir Frauen durch Dauerstress sehr gefährdet. Viele Frauen leiden unter einem Progesteronmangel (Gelbkörperhormon) ohne es zu wissen.

Sie leiden am prämenstruellem Syndrom, schmerzhaften Periodenblutungen, Schlafstörungen und zyklusabhängiger Verstimmung ohne daran zu denken, dass es ein biochemisches Korrelat zu Ihren Problemen gibt.

Andere haben Knochenschmerzen und Depressionen ohne zu wissen, dass Ihnen einfach Östogene fehlen. Andere leiden unter unreiner Haut und Akne oder zu viel Behaarung, obwohl man auch hier hormonell ggf. eingreifen könnte. Manche werden nicht schwanger oder können es nicht bleiben.

Nehmen Sie sich und Ihren Körper ruhig ernst, wir machen uns gemeinsam auf die Suche und finden eine Lösung.